Ausbildungsbedingungen

Ausbildungsbedingungen

H.D.Schulz Luftfahrt
Postweg 33
41812 Erkelenz
Tel. 02164 4053 Fax 02164 49235
Email: detlef@hdschulz.de

Ausbildungsbedingungen Kunstflugausbildung

Voraussetzungen für den Erwerb der Kunstflugberechtigung sind :

--die praktische Tätigkeit von mindestens 40 Flugstunden als verantwortlicher Flugzeugführer nach Erwerb der Erlaubnis
--eine Kunstflugausbildung von mindestens 5 Flugstunden
--einen Abnahmeflug durch unsere Flugschule solo

Für die Kunstflugausbildung gelten folgende Bedingungen als vereinbart.

Lehrbetrieb

Das Flugsicherheits- bzw. Kunstflugtraining wird im Namen und unter Aufsicht des

Unternehmens H.D. Schulz Luftfahrt
gemäß EASA FCL.800 und AMC1
Preise und jeweiliger Leistungsumfang sind einer getrennten Aufstellung zu entnehmen.



Gewährleistung

Die Ausbildung erfolgt gemäß EASA FCL.800 unter sicherheitsrelevanten Aspekten mit dem Ziel der Prüfungsreife des Bewerbers.
Eine Erfolgsgarantie kann jedoch nicht gegeben werden !
Schadensersatzansprüche gleich welcher Art, gegenüber der Schule oder seiner Beauftragten, über die Verrechnung nicht abgeflogener Flugstunden hinaus werden hiermit ausdrücklich ausgeschlossen !



Pflichten des Bewerbers

Der Bewerber verpflichtet sich, den Anweisungen der Schule und seiner Lehrer im Rahmen der Ausbildung oder Einweisung strikt Folge zu leisten.

Einige Flugübungen sind mit einer höheren körperlichen Belastung als bei normalen Flugbetrieb verbunden. Der Bewerber wurde entsprechend eingewiesen und versichert, dass keine gesundheitlichen Beeinträchtigungen vorliegen
Eine Haftung für übungsbedingte körperliche Beeinträchtigungen wird ausdrücklich ausgeschlossen !
Grundsätzlich wird jede Übung auf Verlangen des Bewerbers sofort beendet !

Beenden der Ausbildung

Beide Parteien sind berechtigt, ohne Angaben von Gründen, die Ausbildung oder Einweisung jederzeit vorzeitig zu beenden.
In Anspruch genommene Flugstunden oder sonstige vereinbarte Leistungen der Schule werden sofort abgerechnet und sind unmittelbar fällig !
Eventuell nicht in Anspruch genommene Flugstunden aus Pauschalvereinbarungen werden zu dem vereinbarten Einzelstundenpreis ohne Abzug erstattet !


Haftung

Die Haftung der Schule oder seiner Beauftragten für unmittelbare Schäden aus fahrlässigem Verhalten gleich welcher Art, ist ausgeschlossen !
Für das im Ausbildungsbetrieb befindliche Luftfahrzeug besteht gemäß der gesetzlichen Bestimmungen eine Unfallversicherung für 2 Sitzplätze
Die Deckungssummen können auf Wunsch vom Bewerber eingesehen werden.
Alle über die Deckung dieser Versicherung hinausgehenden Ansprüche gegenüber der Schule, seiner Beauftragen, dem Unternehmen H.D.SCHULZ LUFTFAHRT oder dem Halter des Luftfahrzeuges sind ausdrücklich ausgeschlossen.

Bei Alleinflügen mit dem Schulflugzeug haftet der Bewerber bei Unfälle für Schäden am Flugzeug bis zu einer Schadenhöhe von EUR 5000,--
Im Falle einer groben Fahrlässigkeit tritt volle Haftung ein !


Termine

Die theoretische Einweisung erfolgt in der Regel als Gruppenunterricht und ist den einzelnen praktischen Übungsabschnitten vorgeschaltet. Die Teilnahme ist für den Bewerber Pflicht.

Die praktischen Übungen werden in der Regel im Block bei ausreichenden Wetterbedingungen an Wochenenden durchgeführt. Davon abweichende Terminwünsche werden nach Möglichkeit berücksichtigt


Drucken Sie sich die Ausbildungsbedingungen aus [28 KB]